Odyssey Toe Up #1 Putter mit SuperStroke Flatso 1.0

189,00 € * 259,00 € * (27,03% gespart)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

auf Lager, Lieferzeit ca. 2-3 Werktage**

RH / LH:

Schaftlänge:

  • 6SCAY730663425-RH.34
Mit den Modellen Toe Up setzt Odyssey auf ein besonders ruhiges Verhalten des Putters im... mehr
Produktinformationen "Odyssey Toe Up #1 Putter mit SuperStroke Flatso 1.0"
Mit den Modellen Toe Up setzt Odyssey auf ein besonders ruhiges Verhalten des Putters im Treffmoment. Zwei Varianten in Blade- und Mallet-Form stehen zur Auswahl.Die Putter Toe Up von Odyssey setzten auf die Technologie Stroke Balanced, bei der die Achse des Schafts genau im Schwerpunkt der Putterkopfs endet. Dadurch sollen minimalste Verdrehungen des Putters im Treffmoment reduziert und die Wiederholbarkeit auf den Grüns verbessert werden.
Alles im Gleichgewicht"Bei Modellen, die nicht nach Stroke Balanced entworfen wurden, kann man selbst bei perfekt getroffenen Putts eine kleine Verdrehung nachweisen", was bei den meisten klassischen Puttern der Fall sei, sagt Austie Rollinson, Chefentwickler bei Odyssey. "Dies führt stets dazu, dass sich das Schlägerblatt im Treffmoment leicht öffnet." Gerade bei Spielern mit einem leichten Bogen in der Puttbewegung soll diese Verdrehung spürbar sein.
Das Konzept der Stroke Balanced Putter ist allerdings nicht neu. Bereits 2010 hat Odyssey mit den Modellen Backstryke ein ähnliches Konzept vorgestellt. "Dabei handelte es sich allerdings um extrem große Mallet- und High-MOI-Köpfe", erinnert sich Rollinson. "Zudem war der Schaft der Backstryke Putter nach vorne gekippt, was vielen Golfern merkwürdig erschien."
An dem Konzept von Schaftachse und Schwerpunkt des Kopfs, die sich in einem Punkt treffen, hat sich auch sechs Jahre danach nichts geändert. Wohl aber an der Form. "Dieses Mal haben wir das Ganze in wesentlich schmaleren Blade-Style-Puttern verwirklicht." So bietet Odyssey mit den Puttern Toe Up zwei Modelle an, ein klassisches Blade-Modell sowie einen Half Mallet mit ovalem Kopf und längeren Ausrichtungslinien. "Dafür mussten wir das Hosel komplett neu gestalten", erklärt Rollinson.
Hosel um 90 Grad gedrehtDie Verbindung von Schaft und Kopf, die bei klassischen Puttern wie dem Anser von Ping einen Winkel in Richtung des Ziels aufweist, ist bei den Toe-Up-Puttern von Odyssey um 90 Grad gedreht und zeigt parallel zum Schlägerblatt. Dadurch sei die Stroke Balanced Technologie in herkömmlichen Modellen erst möglich gewesen.
Mit der Reduktion der minimalen Verdrehungen im Treffmoment will Odyssey dem Golfer eine störungsfreie Bewegung ermöglichen und so die Wiederholbarkeit der Putts erhöhen. Zusätzlich soll es noch einfacher sein, den Putter square auszurichten und im Treffmoment square an den Ball zu kommen.
Spezielles Insert und SuperStroke GriffDie Schlagfläche weist keines der gewöhnlichen Inserts aus einem Polymer auf, für die Odyssey seit Jahren berühmt ist. Stattdessen setzen die Entwickler auf das gefräste Metal-X Milled Insert. Der geringere Gewichtsunterschied im Vergleich zu den Inserts aus Polymer hält den Schwerpunkt des Putters nahe der Schlagfläche und unterstützt so die Stroke Balanced Technologie.
Die weißen Ausrichtungslinien auf dem dunkelgrauen PCD Finish greifen die kontrastreiche Idee der Versa-Serie auf, lassen die Modelle Toe Up dagegen klassischer hinter dem Ball stehen. Als Standardgriff verwendet Odyssey den Flatso 1.0 ihres Partners SuperStroke, der eine Puttbewegung aus den Schultern unterstützt sowie mit seiner abgeflachten Front zur korrekten Ausrichtung des Schlägerblatts beitragen soll.
Eigenschaften:
    • Schlägerkopf: Gegossener Stahl
    • Schlägerkopfgewicht: 355 Gramm
    • Schlagfläche: Metal-X Milled
    • Griff: SuperStroke Flatso 1.0
    • rotes Headcover im Lack Look
    Weiterführende Links zu "Odyssey Toe Up #1 Putter mit SuperStroke Flatso 1.0"